Rundfunkgeschichte – 90 Jahre Radio in Deutschland

Foto: Hessischer Rundfunk
Foto: Hessischer Rundfunk
"Man wird geweckt vom Radio, man steht auf und rasiert sich mit dem Radio, frühstückt mit den Kindern und nebenbei läuft das Radio. Im Auto läuft es auch noch", sagt der Medienwissenschaftler Wolfgang Mühl-Benninghaus.

Bis in die 50er Jahre hinein blieb Radio DAS Massenmedium. Erst dann kam die Konkurrenz durch die bewegten Bilder des Fernsehens. Rückblicke und Prognosen. 90 Jahre Radio in Deutschland.

„Achtung, Achtung, hier ist die Sendestelle Berlin im Vox-Haus auf Welle 400 Meter. Meine Damen und Herren, wir machen Ihnen davon Mitteilung, dass am heutigen Tag der Unterhaltungs-Rundfunk-Dienst mit Verbreitung von Musikvorführungen auf drahtlos – telefonischem Wege beginnt. Die Benutzung ist genehmigungspflichtig. Hören Sie ein Eröffnungskonzert, ein Cello-Solo mit Klavierbegleitung. Andantio von Kreisler, gespielt von Herrn Kapellmeister Otto Urack und Fritz Goldschmidt…“.

Diese Worte leiteten die Geburtsstunde des Rundfunks in Deutschland ein. am 29. Oktober 1923 um 20 Uhr. Nach dem Programm lautete die Absage: „Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht. Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden.“ In den USA gab es zur gleichen Zeit schon über eine Millionen Radiohörerinnen und -hörer. Auch im Vereinigten Königreich, in Großbritannien gab es schon um 1920 lokale Sender mit Mischprogrammen. Das sich der Rundfunk anfangs als reines Unterhaltungsmedium verstand, war kein Zufall, denn das erwähnte Vox-Haus in Berlin, von dem aus die erste deutsche Radiosendung ausgestrahlt wurde, war das Gebäude der Schallplattenfirma Vox. In der Anfangszeit gab es im Radio noch keine Informationskultur.

Die Vorläufer des Rundfunks in Deutschland waren der „Presserundfunk“ und der „Wirtschaftsrundspruch“. Für die Einrichtung der ersten Sendernetze 1924 war der Staatssekretär im Reichspostministerium Hans Bredow zuständig. Als die erste Rundfunkgesellschaft am 29. Oktober 1923 ihren Sendebetrieb mit der Funk-Stunde Berlin aufnahm, gab es nicht einen einzigen zahlenden Hörer. Am 1. Januar 1924 waren es in Deutschland 1580 zahlende Rundfunkteilnehmer. In den USA war der Rundfunk 1924 ungleich bedeutender; in diesem Jahr wurde erstmals die Antrittsrede des Präsidenten über Rundfunk ausgestrahlt.

Am 29. Mai 1924 fand die erste Rundfunkausstellung in Hamburg statt.

Wir möchten Ihre Aufmerksamkeit auf unseren Medienspiegel „90 Jahre Radio“ lenken. In Rundfunk und Fernsehen war das Jubiläum „DAS Thema“, aber auch in den Printmedien. Der ein oder andere Programmhinweis führt Sie in Ihren Recherchebn zu großen Schätzen der deutschen Radio-Kultur:

90 Jahre Rundfunk in Deutschland: Radio „Marke Eigenbau“ – aus Bierdeckeln und Alufolie. Am 29.Oktober 1923 nahm die Berliner Funk-Stunde ihren Betrieb auf – das erste Radioprogramm in Deutschland. Für Leonardo Anlass genug, die Wurzeln des Rundfunks zu ergründen: Wir bauen ein Radio mit einfachsten Mitteln. [..] Das Problem war nur: Es gab noch keine Hörer. Denn es gab noch fast keine Radios, also keine Empfangsgeräte. Und die wenigen, die es gab, waren nicht mal eben im Elektroladen gekauft, sondern mühsam selbst zusammengebaut von findigen Bastlern. → WDR 5, 29.10.2013, Sascha Ott

Unterhaltung, Propaganda, Information – 90 Jahre Radio. Heute vor 90 Jahren hat die Geschichte des öffentlichen Rundfunks in Deutschland begonnen. Aus dem Berliner Voxhaus wurde das erste frei empfangbare Hörfunkprogramm gesendet. Es gilt als die Geburtsstunde von Radiosendungen in Deutschland. [..] Am 29. Oktober 1923 begann der regelmäßige öffentliche Sendebetrieb. Doch nur zehn Jahre später wurde das junge Medium durch die Nazis missbraucht. Die unrühmlichste Epoche des Rundfunks begann. → hr info, 29.10.2013

NDR 1 Welle Nord feiert 90 Jahre Radio. Happy Birthday Radio! Vor 90 Jahren hat in Deutschland die Geschichte des Radios angefangen. Bis heute ist es für die meisten Menschen ein fester Bestandteil im Alltag. Auf NDR 1 Welle Nord feiern wir ab Dienstag, 29. Oktober, Radiogeburtstag: Mit Erinnerungen an Omas Dampfradio, große und kleine Radiomomente, den Nummer 1 Hits der letzten Jahrzehnte, den witzigsten Versprechern und natürlich Ihren schönsten Radioerlebnissen. Klicken Sie sich durch unser Angebot zum Spielen, Schmunzeln und vor allem zum Nachhören. → NDR 1 Welle Nord, 29.10.2013

Geschichte und Geschichten aus neun Jahrzehnten Hörfunk | Hier ist Berlin, Voxhaus! Mit diesen Worten startete am 29. Oktober 1923 um 20:00 Uhr der offizielle Rundfunk in Deutschland. Plötzlich gab es Musik und Informationen vom Sender direkt ins Ohr – damals noch über Kopfhörer und aus abenteuerlichen Geräten. Derzeit hören rund 60 Millionen Menschen in Deutschland täglich Radio und sind im Schnitt drei Stunden auf Empfang. Daran hat sich in den letzten Jahren auch nichts geändert. → ARD, SWR 1, Der Abend, 29.10.2013

Zur Geschichte eines Massenmediums in Deutschland. Von der Dachkammer des Berliner „Vox-Hauses“ bis ins Digitalstudio, vom Unterhaltungsrundfunk über ein Propagandainstrument bis hin zum dauerhaften digitalen Abruf: Als erstes elektronisches Massenmedium in Deutschland feiert das Radio dieses Jahr seinen 90. Geburtstag. Bis heute ist es ein Medium mit Zukunft. → Deutschlandradio, Marcus Heumann, 30.10.2013

Vom Luxusgut zum Massenmedium. Am 29. Oktober 1923 wurde von Berlin aus die erste deutsche Radiosendung übertragen. 90 Jahre danach ist das Radio lebendig wie eh und je – und Medienwissenschaftler sehen auch für die Zukunft nicht schwarz. Mühl-Benninghaus ist um die Zukunft des Radios trotz der Konkurrenz durch das Internet nicht bange: Auch wenn „Streaming“-Angebote wie Napster oder Spotify gefährliche Konkurrenz seien. Der Vorteil des Radios aus seiner Sicht: Es bietet mehr als nur Musik. Nachrichten und Serviceangebote – mit diesem Mix werde das Radio auch in Zukunft wichtig bleiben. → Bayerischer Rundfunk, B5 Aktuell, 29.10.2013

„Achtung, Achtung“ – 90 Jahre Radio in Deutschland. Seit 90 Jahren begleitet und beeinflusst das Radio die Menschen in Deutschland. Oft für tot erklärt, erfand es sich doch immer wieder neu. Ein Streifzug durch die Geschichte – mit längst vergessenen Hörerlebnissen. „Achtung, Achtung, hier ist die Sendestelle Berlin im Vox-Haus auf Welle 400 Meter. Meine Damen und Herren, wir machen Ihnen davon Mitteilung, dass am heutigen Tage der Unterhaltungsrundfunkdienst mit Verbreitung von Musikvorführungen auf drahtlos-telefonischem Wege beginnt.“ Mit diesen Worten des Senders „Funk-Stunde AG Berlin“ startete am 29.10.1923 um 20 Uhr die erste Rundfunkübertragung in Deutschland. Gesendet wurde an diesem Tag eine Musikübertragung – ein Foxtrott, der live ins Mikrofon gespielt wurde. Hörer gab es jedoch kaum, da nur wenige Menschen eines der teuren Empfangsgeräte besaßen. → DW, Deutsche Welle, Marcus Lütticke

Wie das „Nebenbei-Medium“ sich behauptet: Über neun Jahrzehnte hinweg hat das deutsche Radio seinen Status als Massenmedium behauptet. Dabei begann der Hörfunk holprig.  – Am 29. Oktober 1923 wurde Geschichte geschrieben: Vor 90 Jahren wurde die erste offizielle Radiosendung in Deutschland vom Berliner Vox-Haus aus gesendet. Nach einem schwierigen Start während der Inflation in der Weimarer Republik benutzte die NSDAP das neue Massenmedium für ihre Propaganda. Wie wichtig das Radio zukünftig bleibt und auf welche Weise das Internet das Medium heute schon verändert, erklärt Medienwissenschaftler Wolfgang Mühl-Benninghaus von der Humboldt-Universität Berlin im Interview.  → Handelsblatt, 29.10.2013

Das Dampfradio überlebt sie noch alle. Am 29. Oktober 1923 begann in Deutschland das Rundfunkzeitalter. Als einziges der „alten“ Medien boomt das Radio sogar im Internetzeitalter. Es könnte Fernsehen und Zeitungen überleben. Es muss ein Geheimnis geben um das Medium Radio, das in Deutschland am heutigen Dienstag seinen 90. Geburtstag feiert. Während im Internetzeitalter alle anderen konventionellen Medien ums Überleben kämpfen, immer wieder Gestalt und Inhalt umkrempeln, reüssiert Radio nahezu in seiner Urform über alle Medienumbrüche hinweg. → Die Welt, 29.10.2013, Ulrich Clauß

Beitragsbild, s.o.: Rundfunkgeschichte, Landfunk live, Heinz Erle und Botho Jung auf O-Ton-Jagd für den „Hessischen Landboten“, 1949, Foto: hr Buch, 50 Jahre Hessischer Rundfunk, Insel Verlag

Aus: MediaNews.Blog, Rundfunkgeschichte – 90 Jahre Radio in Deutschland, 29.10.2013

Knut Kuckel

Journalist / Publizist. Herausgeber von:
MediaNews.Blog" – Das Informationsportal MediaNews.Blog informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation.
OnMyWay.Photos" - mein Foto-Blog. Mit Bildern und Kurzgeschichten von unterwegs. 
→ Alle meine meine Beiträge in Mieming.online findest Du, wenn Du auf [weiter] klickst.

Alle Beiträge